Neubau Spielplatz


Der alte Spielplatz hat entspricht nicht mehr den Sicherheitsbedingungen. Etliche Geräte sind in einem bedenklichen Zustand.
Daher wird dringend ein neuer sicherer Spielplatz benötigt.

Der Vorstand hat einen Antrag beim Konradfond gestellt, damit wir einen neuen Spielplatz aufbauen können. 
Folgende Geräte sind geplant:

  • Spielturm mit Rutsche
  • Schaukel 
  • Wippe
  • Federwippen
  • Trampolin
  • Karussel


Sobald wir eine Genehmigung vom Konradfond bekommen, werden wir viele Helfer bei den Vorbereitungen und dem Aufbau benötigen.
Wir erhoffen uns davon einen attraktiven Spielplatz für unsere Kinder.
Da gerade größere Spielgeräte wie Swimmingpools und große Trampoline in den Gartenparzellen nicht erlaubt ist, wollen wir den Kindern mit dem Spielplatz eine Attraktion schaffen.

 

13.07.2023: Der Konradfond hat die Förderung bewilligt. 
08.10.2023: Die Spielgeräte sind bestellt und werden im November eintreffen. 
04.11.2023 Die ersten Spielgeräte sind eingetroffen. Kommende Woche wird mit dem Spielturm gerechnet.
Am 13.11.2023 wird der Spielturm geliefert.
Anfang Dezember kam nun auch sehr spontan dass Karussel an.
Nun warten wir noch auf das Trampolin, jedoch wird es wohl erst im Januar geliefert.
Und wenn wir tatsächlich vom anderen Projekt noch Geld übrig haben, wird es noch eine Überraschung für den Spielplatz geben. Aber dies können wir jetzt noch nicht sicher sagen.

Es war einmal...

... ein Spielplatz, der in die Jahre gekommen war und nicht der Din-Norm entsprach.

Die Arbeiten für den Neubau haben begonnen. Die alten Geräte wurde abgebaut, die Hecke runtergeschnitten, damit der Spielplatz besser von außen einsehbar ist. Eine neue Zufahrt wird gebaut, denn an die Stelle der alten Zufahrt kommt eine Hecke, damit die Kinder nicht so leicht das Gelände in Richtung Straße verlassen können. Wir haben auf Wünsche der Eltern im Verein gehört.

Es geht los....

.... wir haben die Arbeiten für den neuen Spielplatz begonnen.


Die Arbeiten am Spielplatz gehen voran.
Das Wetter meint es nicht ganz so gut mit uns, es gibt immer wieder Schauer.
Dafür lässt es sich gut graben, da die Erde nicht so hart ist.
es heißt ja, es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung....

Das Wetter erleichtert uns nicht gerade den Aufbau, aber egal ob es regnet, stürmt oder schneit....die Kleingärtner sind bereit....und bauen weiter 

Die ersten Spielgeräte sind einbetoniert.

So langsam wächst der Spielturm. Einige kleine Fehler passieren. Aber nichts, was man nicht korrigieren kann. Die Baupläne sind nicht so einfach umzusetzen. Aber wenn es so weitergeht wie bisher, dann steht der Spielturm nächste Woche fertig da.

Das Karussel und das Trampolin sind noch nicht angeliefert worden. Da aber das Loch für das Trampolin schon vorbereitet ist, dürfte es relativ schnell aufgebaut sein.

Jetzt ist auch das Karussel da. Die jetzt eingebauten Geräte wurden auch schon wie man auf den folgenden Bildern sieht von einer "Fachfrau" begutachtet. 

Und dann kam das Weihnachtshochwasser...

Die Flüsse sind über die Ufer getreten und bei uns ist das Grundwasser so hoch gestiegen, dass nach tagelangem Dauerregen es dann soweit war, dass auch auf unserem Spielplatz landunter war. An der Stelle, wo das Trampolin hinkommen soll, war plötzlich ein Pool (und das Quietsche-Entchen konnte wieder schwimmen)... glücklicherweise nur für 1 Tag.

Das Trampolin ist da!!!
Und die 1. Vorsitzende stellt fest, dass sie vorher die falsche Beschreibung heruntergeladen hat und das Loch noch zu klein ist.....
Also wird es noch vergrößert. Es gibt kein Problem, was wir nicht schaffen.

Die neue Zufahrt zum Spielplatz wird weitergemacht.

Jetzt kann das Pflaster langsam drauf.

Sieht doch nicht übel aus.

Es wird professionell gemacht, denn es müssen auch mal schwerere Fahrzeuge darüber fahren müssen. Im Hintergrund sieht man warum: der Hang ist mit Brombeeren und anderen Wildwuchs zugewuchert. Das soll zukünftig auch noch angegangen werden.

Da liegen jetzt die ersten Pflastersteine.

Die Hälfte der Steine liegt schon.

Sieht doch schon gut aus.

Fehlen nur noch wenige Kleinigkeiten.

Nachdem wir das Loch vergrößert haben, passt der Rahmen rein. Nun noch Drainage und am Rand Beton (damit der Rahmen sich nicht bewegt) und dann kann das eigentliche Trampolin eingesetzt werden.